Allgemein, Blog, Essen, Glutenfrei, Veggie
Hinterlasse einen Kommentar

Gebratene Quinoa-Pfanne

Bunt, bunter, Quinoa-Pfanne! Als ich beim Perfetto im Karstadt letzte Woche meinen heißgeliebten Romanesco entdeckt habe, musste er einfach mit. Im normalen Laden gibt es ihn leider viel zu selten, deswegen war das ein echtes Highlight! Nachdem ich mich zuvor schon am Gemüseregal ausgetobt hatte, war ein Gericht mit viiiiel buntem Gemüse die logische Konsequenz ;) Weil es allerdings auch lange satt machen sollte, habe ich noch Quinoa dazugenommen. In Verbindung mit gebratenem Ei und der Joghurt-Creme gibt das Ganze auch ein perfektes After-Workout Essen ab. Quinoa ist sehr gesund und liefert euch viele Vitamine, Eiweiß und sogar Eisen. Mit seiner körnig-lockeren Struktur fühlt man sich (wie ich finde) danach nicht so voll wie bei Reis, der im Magen noch ordentlich nachquillt. Die Idee für das Öl habe ich aus einem Restaurant namens „The Stinking Rose“ aus San Francisco. Wie der Name schon vermuten lässt, gibt es dort ausschließlich Gerichte mit Knoblauch (genau das Richtige für mich!!). Dort steht das Öl immer auf dem Tisch und dazu werden Salz und frisch gebackenes Weißbrot gereicht…mmmmmh! Im Kühlschrank könnt ihr es luftdicht verschlossen noch gut ein paar Tage aufheben und damit andere Gerichte verfeinern.

Zutaten (für ca. 4 Portionen):

Quinoa-Pfanne

  • 1 Tasse Quinoa
  • 2,5 Tassen Wasser
  • 1/2 Romanesco
  • 6 Pattison
  • Austernpilze
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 8-10 Mini-Maiskolben
  • 1 Aubergine
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 3 Eier (Größe L)
  • 1/2 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver

Joghurt-Creme

  • 125 g Naturjoghurt
  • 100 g Ziegenfrischkäse

Knoblauch-Petersilien-Öl

  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • ca. 200 ml Olivenöl

1. Quinoa-Pfanne: Quinoa in ein Sieb geben und mit heißem Wasser kurz abwaschen um die Bitterstoffe zu entfernen. 2,5 Tassen Wasser zum Kochen bringen und Quinoa für 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Zwischenzeitlich das Gemüse (außer die Pilze) gründlich waschen und in verschiedene Formen schneiden.

2. Creme: Naturjoghurt mit Ziegenfrischkäse verrühren, bei Bedarf mit Salz und/oder Pfeffer abschmecken.

3. Knoblauch-Petersilien-Öl: Den Knoblauch schälen und in ganz feine Stücke schneiden. Die gewaschene Petersilie anschließend ebenfalls fein hacken und mit den Knoblauch in ein kleines Behältnis geben und mit Olivenöl auffüllen (die Kräuter sollten ca. 0,5 cm bedeckt sein). Zum Durchziehen beiseite stellen.

4. Quinoa-Pfanne: Zuerst kurz Knoblauch in Olivenöl, dann das feste Gemüse wie Romanesco und Karotten für 5-10 Minuten anbraten. Dann nacheinander Maiskolben, Pattison, rote Zwiebel, Aubergine und Austernpilze hinzugeben und mit anbraten. Sobald das Gemüse gar ist, kann der Quinoa für etwa 5 Minuten mit angebraten werden. In der Mitte der Pfanne eine Mulde bilden und die verquirlten Eier hineingießen und kurz stocken lassen, anschließend alles unter die Masse rühren. Zum Schluss die Petersilie beimischen und mit den Gewürzen abschmecken.

5. Fertigstellung: Quinoa in Schüsseln verteilen, jeweils mit einem Klecks der Joghurt-Creme garnieren und etwas von dem Öl darauf träufeln. Guten Appetit!

KK_WEB_Post_1840x1225_QuinoaPfanne_03KK_WEB_Post_1200x1800_QuinoaPfanne_01KK_WEB_Post_1840x1225_QuinoaPfanne_04KK_WEB_Post_1200x1800_QuinoaPfanne_03KK_WEB_Post_1840x1225_QuinoaPfanne_01

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.