Allgemein, Blog, Essen, Veggie
Hinterlasse einen Kommentar

Ravioli mit Spargelpesto

SPAAAARGELZEIT!! Whoooohoooo, endlich! Ich liebe Spargel (was man kaum merkt). Egal ob grün oder weiß, in der Spargelzeit finden sich beide Varianten mehrmals wöchentlich auf meinem Teller. Bei meinem heutigen Rezept habe ich mich für grünen entschieden, da der etwas herbere Geschmack besser zu meinen tomatigen Ravioli passt. Zusammen mit einer leichten Gorgonzolacreme ist das ganze ein wirklich rundes Gericht und durch den roten Nudelteig auch noch ein totaler Blickfang. Seit wir die Nudelaufsätze für die KitchenAid haben, gibt es bei uns relativ läufig frische Pasta – die Mühe lohnt sich. Kein Vergleich zum fertigen Produkt, eindeutig! Überzeugt euch doch selbst :)

Zutaten (für 4 Portionen):

Nudelteig

  • 3 EL Tomtenmark
  • 150 g Mehl
  • 100 g Hartweizengrieß
  • 2 Bio Eier
  • 1 EL Olivenöl

Füllung

  • 5 Stangen grünen Spargel
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 EL Ölivenöl
  • 1 handvoll Walnüsse
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Creme

  • 150 g Gorgonzola
  • 100 ml Sahne
  • 1 Prise Muskat

Zum Servieren

  • 5 Stangen grünen Spargel
  • etwas Schnittlauch

1. Nudelteig: Das Tomatenmark mit dem Mehl, dem Hartweizengrieß, den Eiern und dem Olivenöl vermengen und zu einem gleichmäßigen, nicht klebrigen Teig kneten. Die Teilkugel in Folie wickeln und eine halbe Stunde im Kühlschrank lagern.

2. Füllung: Spargel in grobe Stücke schneiden und mit allen anderen Zutaten für die Füllung in einen Standmixer geben und klein hacken.

3. Nudelteig: Den Nudelteig nun mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, lässt man den Teig am besten noch durch eine Nudelmaschine laufen, um ihn wirklich richtig dünn zu bekommen. Nun könnt ihr die Ravioli in die Form eurer Wahl (rund oder eckig) auschneiden/ausstechen (dabei sichergehen, dass die Arbeitsfläche gut bemehlt ist).

4. Ravioli: Mit zwei kleinen Löffeln, auf jeder zweiten Form, eine kleine Kugel Füllung platzieren. Danach den Rand der Teig-Scheiben mit etwas Wasser bestreichen und falten. Mit den Fingern  die Enden fest aneinanderdrücken. Nun die Nudeln vorsichtig in gesalzenes, leicht köchelndes Wasser geben und ca. 5 Minuten kochen.

5. Creme: Den Gorgonzola zusammen mit der Sahne in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen, anschließend mit Muskatnuss abschmecken.

6. Fertigstellung: Die restlichen Spargelstangen waagerecht halbieren. Die Spitzen nochmal der Länge nach teilen und leicht in Olivenöl anbraten. Die Gorgonzolacreme auf die Teller verteilen, die Ravioli darauf platzieren und mit dem angebratenem Spargel garnieren :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.