Allgemein, Blog, Essen, Sweets
Kommentar 1

Schokoladen Cookies

Spätestens seitdem meine Eltern vor Jahren mal klassische „Double Chocolate Chip Cookies“ aus Amerika mitgebracht haben, bin ich ein Fan von diesen kleinen Kalorienbomben. Dort gibt es sie in sämtlichen Größen und Varianten, ob „fudgy“ oder „crispy“, für jeden Geschmack ist was dabei. Eine Mischung aus beidem ist für mich perfekt: außen leicht knusprig und innen noch etwas weich. Ich habe schon viele Cookie Rezepte (sowohl mit amerikanischen als auch deutschen Angaben) ausprobiert und für mich dabei das beste „herausexperimentiert“. Bei der Zuckermenge ist das ja immer so eine Sache. Ich versuche immer so viel wie nötig und so wenig wie möglich zu nehmen. Wenn ihr ähnlich denkt, dann werdet ihr mit der Mengenangabe gut fahren, ansonsten könnt ihr noch etwas mehr Zucker verwenden. Zu viel damit sparen sollte man aber besser nicht, denn dadurch behalten die Cookies ihre schöne weiche Konsistenz. Lasst es euch schmecken :)

Zutaten (für ca. 15 Cookies):

  • 200 g Butter (Raumtemperatur)
  • 250 g Kokosblütenzucker (oder ca. 200 g normalen Zucker)
  • 1 Ei
  • 275 g Mehl
  • 1 TL Backpulver (gestrichen)
  • 75 g Kakaopulver
  • 100 g gehackte Schokolade, zartbitter
  • 50 g gehackte Schokolade, weiß

1. Zuerst den Ofen auf ca. 180 Grad (Heißluft) vorheizen. Die weiche Butter mit dem Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer so lange rühren, bis die Masse schön cremig ist und sich der Zucker aufgelöst hat. Danach das Ei hinzufügen und ebenfalls cremig rühren.

2. Mehl, Backpulver und Kakaopulver vermischen und sieben, damit ihr eventuelle Klümpchen entfernt. Dann nach und nach unter die Buttermasse rühren. Zum Schluss gebt ihr noch die gehackte Schokolade dazu und rührt diese unter euren fertigen Teig.

3. Nun den Teig in kleine Portionen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Damit die Cookies später alle gleich groß sind, habe ich sie mit einem Eisportionierer auf dem Blech verteilt, pro Cookie eine Kelle. Anschließend könnt ihr sie mit einem Löffel noch etwas flach drücken. Die Cookies zerlaufen beim Backen noch etwas in die Breite. Deshalb bitte bedenken, dass ihr sie nicht zu platt drückt und genug Abstand zwischen den einzelnen Portionen lasst (bei mir waren es immer 9 Cookies pro Blech). Zum Schluss für ca. 12-15 Minuten im Ofen fertig backen.

Tipp: Die Backzeit hängt sehr von der Größe eurer Cookies und eurem Backofen ab. Dazu kommt noch, dass man bei der dunklen Farbe nur sehr schwer erkennen kann, wann sie wirklich fertig sind. Ich empfehle euch, zwischenzeitlich immer mal nachzuschauen und auch mal einen Cookie vor der angegebenen Zeit anzuschneiden bzw. zu probieren. Dann könnt ihr am besten bestimmen, wie ihr sie am liebsten haben wollt. Bei meiner Backzeit waren sie außen schön kross und innen noch ein bisschen weich :)

KK_WEB_Post_1840x1225_SchokoCookies_02KK_WEB_Post_1200x1800_SchokoCookies_03KK_WEB_Post_1840x1225_SchokoCookies_01KK_WEB_Slider_1200x800_SchokoCookies_02

1 Kommentar

  1. Pingback: Eiscreme Sandwiches |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.