Allgemein, Blog, Essen, Veggie
Hinterlasse einen Kommentar

Halloumi Fries – Variante 2

Mmmmmhhhmmm, was ich gerade nicht alles für diese Halloumi Fries geben würde…ich stecke gerade tief in meiner 3. komplett vegangen Woche und bekomme langsam Gelüste….auf KÄSE!! Aber was tut man nicht alles für die Gesundheit ;) Noch Wochen nach unserem England Urlaub haben wir von diesen Käse-Sticks geschwärmt. Weshalb es logischerweise nicht mehr lange gedauert hat bis Marion und ich uns selbst an die Zubereitung gewagt haben. Ich muss zugeben, wir hatten größten Respekt vor so viel heißem Öl, ABER es war ein absolutes Kinderspiel! Wir haben einfach einen recht großen Topf genommen und diesen nur zu einem Drittel mit Öl gefüllt. So muss man keine Angst vor den Spritzern haben…aber was rede ich noch lange, probiert es einfach mal aus :)

Zutaten (1-2 Portionen):

Fries:
  • 2 Packungen Halloumi (natur)
  • 5 EL Mehl
  • Paprikapulver (scharf oder süß)
  • Currypulver
  • Pfeffer
  • 500 ml Sonnenblumenöl zum Frittieren
Soße:
  • 1 halbe Avocado
  • 4 EL Joghurt
  • 1 EL Senf
  • 1 Prise Muskat
  • etwas Chili
Zum Servieren:
  • scharfe Sauce (z.B. Sriracha)

1. Fries: Den Halloumi aus seiner Verpackung nehmen und die Flüssigkeit abgießen. In 1,5-2 cm breite Stifte schneiden und danach die Käsestücke auf einem Stück Küchenrolle verteilen. Mit einem weiteren Stück Küchenrolle abtupfen, damit der Halloumi noch etwas Flüssigkeit abgibt (Dann hält die Panade später besser und weicht nicht sofort durch).

2. Soße: Einfach alle Zutaten in einen Mixer geben und fein pürieren, bis die Creme die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

3. Fries: Nun das Öl in einen Topf geben und erhitzen. Achtet bitte darauf, dass euer Topf hoch genug ist, er sollte maximal zur Hälfte mit Öl gefüllt sein. So vermeidetet ihr 1. eine riesen Sauerei auf eurem Herd und 2. Verbrennungen durch Fettspritzer. Am besten das Öl auf mittlerer Hitze langsam erhitzen als zu schnell auf voller Temperatur. Zwischenzeitlich könnt ihr mit einem kleinen Stück Halloumi oder einem Holzkochlöffel testen, ob es schon heiß genug ist. Wenn sich Bläschen bilden, könnt ihr die Fries hineingeben.

4. Fries: In einer kleinen flachen Schüssel das Mehl und die Gewürze mischen. Salz benötigt ihr nicht, da der Käse selbst schon sehr salzig ist. Nun die Halloumi-Stifte nach und nach darin wälzen und von jeder Seite dabei leicht in das Mehl drücken. Anschließend sofort in das Öl geben, sonst weicht die Panade zu schnell durch. Bei mittlerer Hitze hat es bei uns etwa 1-2 Minuten gedauert, bis die Fries schön braun waren. Zugegeben, das haben wir nach Gefühl gemacht. Es geht allerdings sehr schnell, also achtet am besten gut darauf, dass eure Fries nicht verbrennen. Zum Schluss mit einer Schaumkelle o.ä. herausnehmen und auf einem Stück Küchenrolle kurz abtropfen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s