Allgemein, Blog, Essen
Hinterlasse einen Kommentar

Bao Burger mit Pankogarnelen

Dass ich ein großer Fan meines Bambusdämpfers bin, weiß wohl mittlerweile jeder. In diesem Teil gelingt einfach alles und das noch wirklich schnell. Diese Bao Buns waren auch der eigentliche Grund warum ich den Dämpfer damals gekauft habe. Sie sind super einfach und schmecken mega lecker! Das nächste Mal wollte ich sie mal mit Rotkraut färben. Rosa Burger klingen doch gar nicht schlecht oder? (Falls es was wird, lass ich es euch natürlich wissen). Im Zusammenspiel mit den knusprigen Shrimps stört es auch gar nicht, dass das Brötchen so weich ist :) Selbstverständlich könnt ihr die Burger auch ganz anders füllen. Beliebt und bekannt ist die Version mit Schweinebauch, für Veganer kann ich gegrillte Miso-Auberginen empfehlen (leeeeeeecker!!). Hier also meine Variante mit Pankoshrimps, Pak Choi, Sojasprossensalat und scharfer Mayonnaise.

Zutaten (für 4 Burger) :

Für die Buns:

  • 350 g Mehl (Type 405)
  • 10 g Hefe
  • 175 ml Wasser
  • 1 EL Agavensaft
  • 2 EL Rapsöl
  • Salz

Für den Belag:

  • 20 Bio-Garnelen (geschält)
  • 2 Pak Choi (ganz)
  • 1 Salatgurke
  • 2 handvoll Sojasprossen
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL Agavensaft
  • 2 Radieschen
  • Frühlingszwiebeln
  • 1 Packung Panko-Mehl
  • 2 Bio Eier
  • 100 g Mehl (zum Panieren)

Für die Mayonnaise:

  • 1 frisches Eigelb
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • ½ Zitrone (ausgepresst)
  • 1 EL Scharfe Chillisauce
  • Salz
  • Pfeffer

 

1. Bao Buns: Das Mehl in eine Schüssel geben. In eine kleine Mulde im Mehl die Hefe zusammen mit dem Agavensaft und dem Wasser leicht verrühren und 15 Minuten ziehen lassen. Danach das Öl und Salz hinzugeben und kräftig durchkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Nun ca. 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.

2. Mayonnaise: Alle Zutaten (bis auf das Öl) in einen Standmixer geben und kräftig mixen. Nun nach und nach das Öl hinzugeben bis die Konsistenz schön cremig ist.

3. Sojasprossensalat: Sprossen in einer Schale mit Agavensaft, Sojasauce und dem Essig vermengen und durchziehen lassen.

4. Shrimps: Die Shrimps gut waschen und kurz abtupfen. 3 Schälchen bereitstellen und wie folgt vorgehen: 1. Schale: Mehl, 2. Schale: verquirlte Eier, 3. Schale: Panko-Mehl. Nun die Shrimps nacheinander zuerst im Mehl wenden, dann in die Eier legen und zuletzt im Panko-Mehl wälzen. Danach vorsichtig auf ein Backblech legen. Im Anschluss bei 180 Grad für ca. 20 Minuten backen (dabei nach 10 Minuten wenden) bis sie goldbraun sind.

5. Bao Buns: Nach ca. 1 Stunde den Teig nochmal durchkneten und in 4 gleich große Kugeln formen. Nun jede Kugel platt drücken (ca. 1,5 cm Dicke), dann bis zur Hälfte mit einem Stück Backpapier belegen und die andere Hälfte darüber schlagen (als würdet ihr den Kreis in der Hälfte zusammenfalten und dazwischen ein Stück parier klemmen). Die Buns vorsichtig in den Bambusdämpfer legen und für ca. 12 Minuten dämpfen bis sie aufgehen.

6. Pak Choi: Den Pak Choi einfach waschen und in die untere Etage des Dämpfers legen und für einige Minuten andämpfen (wirklich nur ganz kurz!).

7. Fertigstellung: Abschließend nur noch die Gurke und das Radieschen schneiden und alles in den Buns stecken, mit Mayonnaise bestreichen und zum Schluss mit den Shrimps toppen. Los geht das Festmahl :) Lasst es euch schmecken!

  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s