Allgemein, Blog, Essen
Hinterlasse einen Kommentar

Gyoza

Falls ihr schonmal im Kokoro in Nürnberg wart, dann sind euch Gyoza sicher ein Begriff. Diese kleinen gedämpften Teigtaschen sind eine Offenbarung! Soooooo lecker. Ich könnte locker 20 davon essen, was dann allerdings leider ziemlich ins Geld gehen würde. Deshalb wollte ich unbedingt selbst Gyoza machen. Tja und zu meiner Überraschung sind sie richtig lecker geworden! Auf die Idee hat mich letztendlich meine beste Freundin gebracht, von ihr habe ich auch das Rezept bekommen. Ich habe es nach meinem persönlchen Geschmack abgeändert und hoffe, dass es euch so gut schmeckt wie mir.

Zutaten (für 4 Personen):

Teig

  • 350 g Mehl
  • 200 ml Wasser

Füllung

  • 250 g Hackfleisch
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 150 g Chinakohl
  • frischer Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 EL Sesamöl
  • Pfeffer

1. Teig: Mehl und Wasser vermengen und so lange kneten, bis ihr einen geschmeiden Teig erhaltet. In Frischhaltefolie gewickelt für mind. 30 Minuten im Kühlschrank lagern.

2. Füllung: Zuerst den Chinakohl in sehr kleine Stücke schneiden, dann salzen und für ca. 10-15 Minuten ziehen lassen. Danach den Kohl fest ausdrücken und somit von Flüssigkeit befreien. Ingwer und Knoblauch in sehr feine Würfel, dann die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut mit dem Hackfleisch vermengen. Abschließend mit Sojasoße, Sesamöl und Pfeffer würzen.

3. Teig & Füllung: Den Teig ganz dünn ausrollen, etwa auf 2 mm Dicke. Zum Ausstechen könnt ihr am besten ein Glas oder einem Servierring (ca. 8 cm Durchmesser) nehmen. Jeweils einen Teelöffel Füllung darauf geben, zusammefalten und gut verschließen. Den Rand in kleinen Abständen in Falten legen, sodass ihr richtige Taschen erhaltet.

3. Fertigstellung: Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen, die Gyozas darin aufstellen und anbraten. Wenn sie unten dunkelbraun werden, mit Wasser aufgießen, bis sie etwa zur Hälfte mit Wasser bedeckt sind. Bei geschlossenem Deckel die Gyozas so lange garen, bis sie das Wasser vollkommen aufgenommen haben. Nun sind die Teigtaschen fertig und können mit Sojasoße serviert werden.

kk_web_post_1840x1225_gyoza_01kk_web_post_1840x1225_gyoza_02kk_web_post_1200x1800_gyoza

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.